Im Zeitalter der steigenden Energiekosten und politischen Umbrüche, Ausbrüche und leider weniger Durchbrüche versucht der kleine Mann an allen Ecken und Enden den steigenden Kosten Fesseln anzulegen. Dass es nicht gerade leicht ist Kosten zu sparen, wenn Sie die Politik um Gaslieferungen aus Russland oder Amerika streitet ist wohl in den letzten Jahren immer deutlicher geworden.

Wie kann man denn nun praktisch im Rahmen der genutzten Energie Kosten im Verbrauch einsparen. Lohnt sich die Investition in alternative Energien?

Kosten sparen mit Photovoltaikanlagen - machbar!

Anfang 2014 lagen die Photovoltaik-Preise (Kosten für schlüsselfertige Photovoltaikanlagen) bei durchschnittlich ungefähr 1.450 Euro pro kWp. Für eine durchschnittliche Photovoltaikanlage für ein Einfamilienhaus enstehen so Kosten in der Anschaffung von unter 10.000 Euro.

Ausschlaggebend für ein gutes Photovoltaik-Angebot ist neben dem Preis der Solaranlage, die Qualität. Geiz ist beim Bau Ihrer Solaranlage das falsche Motiv – denn für Ersparnisse von im Vergleich wenigen Hundert Euro lohnt es sich nicht, auf Garantien und Sicherheiten zu verzichten. Gute Solaranlagen sind in der Regel  langlebig – entscheiden Sie sich deshalb am besten für hochwertige Markenprodukte. 

Eine 5 kWp-Photovoltaikanlage liefert ungefähr den Strom für eine 4-köpfige Familie für ein Jahr. Mit steigender kWp-Anzahl sinken im Verhältnis die Kosten der Solarmodule, Wechselrichter und Montagegestelle etwas. Die oben genannte Photovoltaikanlagen-Preise pro kWp beziehen sich also auf die fertig montierte Photovoltaikanlage inkl. Solarmodule, Wechselrichter, Montagegestell, elektrische Verkabelung, Planung und Installation.

Das folgende Video erklärt die Kosten noch einmal auf einfache Art & Weise! Brauchen Sie weitere Tipps folgen Sie einfach den Links.

 

Links:

https://www.solaranlagen-portal.de

Meldungen der Bundesnetzagentur

Freigegeben in Dokumentationen