Freitag, 21 Februar 2014 12:18

Was Sie über die Energiewende nicht wissen sollen!

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Seriösität (Quellen/Glaubwürdigkeit): 91 Punkte
Professionalität, Aktualität: 95 Punkte
Filmische Darstellung, Spannung 87 Punkte
Verständlichkeit: 87 Punkte
vertritt die Meinung des Mainstream oder einer Miderheit.

War Ihnen bewusst, dass der Strompreis durch regenerative Energien deutlich günstiger geworden ist? An der Börse werden hier im mittlerweile 5 Mrd. Euro eingespart. Diese positiven Effekte werden nur nicht an die Endverbraucher weitergegeben! Kaum zu glauben? Dann wird Ihnen diese Dokumentation von Frank Farenski  die Augen öffnen. Hier wird die EEG-Umlage endlich einmal verständlich für Verbraucher erklärt. Über 700 große Unternehmen haben sich aufgrund von Fehlern im EEG von der Umlage befreit, so dass die Endverbraucher noch mehr zur Kasse gebeten werden.

Fukushima vergessen? - Die Bundesregierung dämpft den Ausbau der regenerativen Energie!

"Man hat an den Grundfesten der erneuerbaren Energie-Idee gerüttelt." Das erklärt Kar-Heinz Remmers in einem Interview und beschreibt damit die aktuelle Situation in Deutschland. Gerade die Großanlagen der Photovoltaikbranche werden gar nicht mehr gefördert, was die Frage aufwirft, wer die Entscheidungen in der Bundesregierung zu diesen drastischen und schnellen Maßnahmen beeinflusst. Das unterstützt, dass aktuell viele deutsche Firmen wie z.B. schon Solon 2011 in den Konkurs gehen, von ausländischen Investoren übernommen werden und damit die Produktion im Ausland günstiger stattfinden kann.

Dennoch stellt sich die Frage, wie man sich von den großen Stromlieferanten bestenfalls völlig unabhängig machen kann. Hier die in der Dokumentation vorgestellten Konzepte:

1. Solar-Batteriespeicher

Die Nutzung moderner Batterie-Technologie wird als Grundlage zur Eigenversorgung vorgestellt und wird wohl in den nächsten Jahren im Kombination mit Solarthermieanlagen dem Hausbesitzer attraktive 

2. Crowd-Energie

Selbst wenn man kein Hausbesitzer ist kann man über dieses Konzept Anteile an großen Photovoltaikanlagen erwerben. Und tatsächlich kann schon ab 500,00€ eine Beteiligung erworben werden.

 3. Plug and Save - Bzw. Balkonkraftwerke

Solarmodule zum Einstöpseln in Ihre Steckdose. Solarmodule, die ganz unkompliziert z.B. am Balkon befestigt werden können und sofort Strom erzeugen - ein weiteres spannendes Konzept zum direkten Verbrauch des Strom in Ihrem Stromnetz zu Hause. 

 

Weitere Energiesparkonzepte werden intensiv und leicht verständlich in der Dokumentation "Leben mit der Energiewende" erklärt. Absolut verdient erhält dieser Film den GOLD-Award von umwelt-online-award.de!

 

 

Leben mit der Energiewende - Der Kinofilm

Ähnliche Artikel

  • Alt aber gut - Solaranlagen bei Quarks & Co.

    Wer kennt nicht die spannenden Beiträge von Quarks & Co! Auch wenn die Sendung aus dem Jahre 2009 in den Bereichen Förderungen und Finanzierung von Solaranlagen natürlich nicht mehr als aktuell bezeichnet werden kann, ist der restliche Inha

  • Lichtblick für Solarzellen - wie weit ist die Forschung?

    Die Zeiten für die Solartechnik sind alles andere als rosig. Viele Firmen melden aktuell Konkurs an oder können sich mit großen Problemen gegen gefallene Förderungen und Konkurrenz aus dem Ausland behaupten. Trotz dieser Sorgen ist Europa tec

Schreibe einen Kommentar